Themenblock II

Konsumieren und Produzieren: rechtliche Rahmenbedingungen und persönliche Voraussetzungen

25.11.–06.12.2013

Worum wird es gehen?

In diesem Themenblock wollen wir gemeinsam diskutieren, welche rechtlichen Aspekte beim Lernen, Lehren und Arbeiten im Netz zu berücksichtigen sind. Was darf ich, was muss ich und was sollte ich bloggen, posten, hochladen oder verlinken? Dabei wird uns insbesondere das Urheberrecht und die Lizenzierung von Medien beschäftigen. Bereits im Vorfeld wurde über CC-Lizenzen diskutiert und die Aufrufe zur Vorsicht im Umgang mit „fremden“ Bildern verunsicherten selbst die eifrigsten Blogger. Nun ist es an der Zeit Licht ins Dunkel zu bringen.Freie Bildungsmaterialien, Open Educational Resources, sind nicht nur für die (angehenden) Lehrer unter Euch relevant, sondern für alle lebenslang Lernenden, für jeden der Netzgemeinschaft. Was sind OER? Die UNESCO versucht einen Erklärungsansatz:

“In defining Open Educational Resources, the elements to consider are:

  • The vision for the service: Open access to the resource, with provision for adaptation.
  • The method of provision: enabled by information/communication technologies.
  • The target group: a diverse community of users.
  • The purpose: to provide an educational, non-commercial resource. […]

The recommended definition of Open Educational Resources is: The open provision of educational resources, enabled by information and communication technologies, for consultation, use and adaptation by a community of users for non-commercial purposes.”

(UNESCO. (2002). Forum on the Impact of Open Courseware for Higher Education in Developing Countries (PDF). Paris.)

Mit dem NSA-Skandal im Juni flammte die Diskussion über Datenschutz und -handel im Netz nicht nur in der Netzgemeinschaft, sondern auch in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf. Das Ausspionieren nimmt offenbar Ausmaße an, die wir nicht vermutet hatten (oder doch?). Wie steht Ihr in diesem Zusammenhang zu der Aussage „Ich habe nichts zu verbergen, die können ruhig alles lesen“? Welche Konsequenzen hat der Handel mit Nutzerdaten und das Speichern von Kommunikationsverkehr für uns persönlich?

Da die Diskussion über Datenschutz, Lizenzierung und Urheberrecht so unglaublich viele Perspektiven zulässt und von unzähligen Blickwinkeln aus betrachtet werden kann, haben wir exemplarisch einmal die Kontroverse von Facebook-Freundschaften zwischen Lehrer/innen und Schüler/innen aufgegriffen. Im Laufe eines Lernerlebens nimmt man immer wieder neue Rollen ein. Einer dieser Rollenkonflikte tritt auf, wenn LehrerInnen (von denen einige irgendwie doch ein Privatleben pflegen 😉 ) ihre SchülerInnen auf Facebook „treffen“. Was tun? Freundschaftsanfragen ablehnen? Von Facebook abmelden? Einen Alias zulegen? Oder doch mit den Schützlingen befreundet sein? Catrin Kurtz vertritt die Meinung, dass ihr soziale Medien beim Unterrichten sogar helfen, was Länder wie Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg nicht gerade begrüßen.

Eure Meinung zählt, denn auch in den nächsten beiden Wochen seid Ihr wieder die Gestaltenden. Ihr wählt, was Euch interessiert! Viel Spaß mit dem zweiten Themenblock!

Was kann ich dazu lesen/anschauen?

TEXTE

FOLIEN

VIDEOS

NETZLINKS

Welche weiteren interessanten Quellen gibt es?

Zusammenfassungen

Wo und wann kann ich mitreden? (Live-Sessions)

Diesmal zwei Live-Sessions im Themenblock II:

Am 26.11.13 spricht Marius Melzer vom Chaos Computer Club zwischen 17:30–19:00 Uhr zum Thema “Rechtliches im Netz”. Die Aufzeichnung findet Ihr hier und auf YouTube die Slides hier.

Am 03.12.13 um 17:30 bis 19:30 Uhr wird Guido Brombach einladen, zu Open Educational Resources zu diskutieren. Die Aufzeichnung findet Ihr hier und auf YouTube.

Beide Sessions wie immer im SOOC13-Online-Raum unter: https://webconf.vc.dfn.de/sooc1314/

Was kann ich tun?

Wie im letzten Themenblock finden Ihr nachfolgend Vorschläge für Aktivitäten, die Euch helfen sollen, euch dem Thema zu nähern und sich aktiv damit auseinanderzusetzen.

Aufgabe 1: Bildergeschichten

Schon bevor der SOOC überhaupt so richtig Fahrt aufnehmen konnte, flammten die ersten Hinweise, Einwürfe, Fragen und Diskussionen zum Thema Urheberrecht und CC-Lizenzen auf. Nun endlich findet diese Diskussion einen Raum in diesem Themenblock.

Ihr sollt nun einmal selbst ausprobieren, wie das mit der richtigen Verwendung der CC-Lizenzen auf dem eigenen Blog funktioniert. Dazu schaut Ihr Euch am besten im Vorfeld mal Anjas Präsentation zu CC-Lizenzen an. Denkt Euch eine (weihnachtliche) Bildergeschichte aus und verwendet ausschließlich CC-lizenzierte Bilder, um diese auf Eurem Blog darzustellen.

Ergiebige Bilderquellen:

Hinweis: Wenn wir im dritten Themenblock selbst Lernmaterialien erstellen, dann kann das ein guter Ausgangspunkt sein.

Aufgabe 2: Meine Identität ins Netz!?

SOOC-Teammitglied Anja ist vor zwei Wochen etwas passiert: Ihr Google-Plus-Account wurde gesperrt. Die ganze Geschichte kann man hier nachlesen: http://wp.me/p14spe-g6. Darin berichtet sie auch von Melanie Unbekannt, die aufgrund ihres Namens ständig Probleme hat und dadurch in ihrer Social-Media-Tätigkeit eingeschränkt wird. Dürfen sich Facebook, Google und Co. erlauben, nur aus Verdacht auf falsche Identität Nutzerkonten zu sperren? Wird hier schon zu weit in die persönliche Freiheit eingegriffen? Seht Euch hierzu auch dieses Video an (Überwachungsstaat – Was ist da?): http://www.youtube.com/watch?v=iHlzsURb0WI Nun seid Ihr gefragt: Besser Vorsorge statt Nachsicht?! Ist das Vorgehen dieser Plattformen oder auch ganzer Staaten (siehe NSA, Prism,…) zu rechtfertigen oder zu verurteilen? Auch Bundesinnenminister Friedrich forderte bereits Klarnamenpflicht im Internet zur Kriminalitätsbekämpfung. Wie fühlt Ihr Euch mit diesem Hintergrund bei der Nutzung von sozialen Medien?

Aufgabe 3: #ccc trifft #sooc1314

Am 26.11. wird Marius Melzer vom Chaos Computer Club mit einem Zusatzvortrag im SOOC zu Gast sein. Da heißt es dabei sein und mitdiskutieren ab 17:30 Uhr im bekannten SOOC-Raum.

Arbeite in einem Blogpost auf, was der Chaos Computer Club ist, was er tut und welche Relevanz er bezüglich rechtlichen Fragen im Netz hat. Diskutiere aktiv in der Live-Session mit und reflektiere in dem Blogpost über die angesprochenen Aspekte im Vortrag.

Aufgabe 4: Wie seht Ihr das?

Einige von Euch studieren in Lehramtsstudiengängen, sind bereits Lehrer/innen oder sind auf irgendeine andere Weise in Bildungsprozesse (wenn nicht als Akteur/in, dann doch als Teilnehmende) involviert und kennt Euch mit Lernen und digitalen Medien immer besser aus.

Wie steht Ihr zu dem folgenden Artikel? Wie ist Eure Einstellung dazu? Hat sich Eure Überzeugung zu dem Thema in der letzten Zeit geändert?

Aufgabe 5: Ein Gedankenexperiment

Was wäre wenn alle WissenschaftlerInnen bzw. Lehrende bloggen würden, um in der Community sichtbar zu sein? Im letzten Semester hatten wir hierzu eine Blogparade „Hilfe, mein Prof bloggt“, in der einige Professorinnen und Professoren, Mitarbeiterinnen un mitarbeiter sowie Studierende die Frage für sich beantwortet haben: http://storify.com/anjalorenz/blogparade-hilfe-mein-prof-blogt. Wie sähe eine Welt aus, in der jeder Steuerberater, jede Erzieherin, jeder Lehrer, jede Professorin, jeder Politiker bloggt?

Wann wird was passieren?
25.11. Material und Informationen zum Themenblock II sind online
26.11. 17:30-19:30 Uhr Live-Session mit Marius Melzer von CCC
27.11. Impulsbeiträge von Teilnehmenden werden veröffentlicht
29.11. Wochenzusammenfassung
03.12. 17:30-19:30 Uhr Live-Session mit Guido Brombach (@gibro)
06.12. Abschlussreflexionen von Teilnehmenden werden veröffentlicht

Und bei Fragen? Egal ob inhaltliche, organisatorische oder technische Fragen, komm gern auf uns zu. Wir versuchen Dir Rede und Antwort stehen. Unsere Kontaktdaten findet Du hier.