Themenblock III

Offene Bildungsressourcen erstellen und weitergeben:
Werkzeuge und Hilfsmittel

09.12.-20.12.2013

Worum wird es gehen?

Offene Bildungsressourcen begegneten uns und Euch im SOOC schon häufiger: Bilder, Videos, Texte, Präsentationen. Einbetten, Verlinken, Zitieren, Illustrustrieren – für erfahrene SOOCer inzwischen keine Hürde mehr. Aber wie sieht’s eigentlich mit Eigenproduktionen aus? Viele von Euch sind längst dazu übergegangen, nur noch eigene Bilder/Zeichnungen/Fotos zu verwenden, auch um urheberrechtlichen Problemen vorzubeugen.

Das Selbermachen passt nicht nur gut zur Weihnachtszeit, sondern wird nun auch Thema der nächsten beiden Wochen (und der Weihnachtsfeiertage?) sein: OERs erstellen und weitergeben – Werkzeuge und Hilfsmittel.

Tools nutzt inzwischen jeder von uns: von A wie Adobe Connect bis Z wie Zotero. Wenn man über Werkzeuge aus dem bunten Feld der Social Media nachdenkt oder redet, stellt sich früher oder später natürlich die Frage: Welches Werkzeug eignet sich eigentlich wofür? 

Erste Hilferufe wurden bereits laut: Was sind geeignete Systeme für mein Lern- und Wissensmanagement? Wie bekomme ich die Visualisierung so schick hin? Welche Tools helfen mir bei der Erstellung von Lernmaterialien?

Ein Werkzeug zur Erstellung kleiner Lernhäppchen sind die Learning Apps. Ganz einfach könnt Ihr hiermit Rätsel, Schaubilder oder auch komplexere Quizze erstellen.

Vielleicht willst Du auch lieber einfach mal so ein Video produzieren? Dann schau Dir doch mal den Popcorn Maker von Mozilla an.

Oder willst Du vielleicht beim nächsten Referat mit einer anschaulichen Präsentation punkten? Dann zoom Dich einfach mal in den riesigen Fundus an Prezis hinein.

Aber auch Tools zum persönlichen Lern- und Wissensmanagement sollen nicht zu kurz kommen. Storify, Diigo, Wunderlist, Mendeley, Trello & Co sind Werkzeuge, die Dir den Uni-Alltag versüßen und den Arbeitsalltag erleichtern können. Am besten probierst Du die Tools gleich aus und verfasst einen Erfahrungsbericht in Deinem Blog. So profitieren alle – ganz im Sinne des Konnektivismus – von Deinen Erfahrungen (Aufgabe 1).

Natürlich werden auch diese Woche wieder Experten zu Wort kommen. Mit einem Workshop zum Autorentool „Open KnowledgeWorker“ geht es am Dienstag los. In der kommenden Woche werden wir eine Expertin des „ZUM-Wiki“ zu Wort kommen lassen.

Was kann ich dazu lesen/anschauen?
TEXTE

PERMANENTE OER-KURSE

VIDEOS
TOOL- und OER-SAMMLUNGEN
TOOLS & OER

Welche weiteren interessanten Quellen gibt es?

Wo und wann kann ich mitreden? (Live-Session)
Live-Sessions im Themenblock III:
Jenny Weber wird am 10.12. von 17:30 bis 19:30 Uhr zur freien Autorenplattform „Open KnowledgeWorker„) sprechen. Die Aufzeichnung findet Ihr hier und auf YouTube.
Am 17.12. von 17:30 bis 19:30 Uhr haben wir Mandy Schütze zum Thema „ZUM-Wiki“ zu uns eingeladenDie Aufzeichnung findet Ihr hier und auf YouTube.
Wie immer im SOOC1314-Online-Raum unter: https://webconf.vc.dfn.de/sooc1314/

Was kann ich tun?
Aufgabe 1: Werkzeuge zum Lern- und Wissensmanagement
Es gibt eine ganze Reihe verschiedener Werkzeuge, die Dir beim Lernen, Arbeiten und Organisieren helfen. Die Palette reicht von Sprachlernplattformen bis zu Literaturverwaltung. Gibt es ein Werkzeug, welches Du in Deinem Lernalltag nicht missen möchtest? Oder eines, dass Du erst im SOOC kennen und lieben gelernt hast? Dann schreibe doch einen Erfahrungsbericht darüber. Verfasse eine kleine Anleitung und beschreibe die Chancen und Risiken dieses Werkzeuges!
Aufgabe 2.1: Erstellen von OERs
Du hast während der Lektüre für diesen Themenblock interessante Tools zur Erstellung von (Open Educational) Resources entdeckt, die Du gerne ausprobieren möchtest?
Dann entwerfe mit Deinem ausgewählten Tool (z. B. Open KnowledgeWorker, Prezi, Popcorn Maker, LearningApp, etc.) eine Infografik, ein Schaubild, Kurs oder Video zur vorweihnachtlichen Frage: „Wo kommt eigentlich der Weihnachtsmann her?“ Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, beachte aber, dass Du Dein Werk später unter die richtige Lizenz stellst und reflektierst, welche Vor- und Nachteile Du bei diesem Tool entdeckt hast!
Variante dieser Aufgabe (nicht nur für die Lehrämter unter Euch):
Erstelle mithilfe eines oder mehreren Tools Unterrichtsmaterial (z. B. Schaubild, Video, etc.) zum Thema „Wie erkläre ich 8.-Klässlern die NSA-Affäre?“ oder „Wie erkläre ich 8.-Klässlern den problembewussten Umgang mit personenbezogenen Daten?“. Achte auch hierbei auf die korrekte Lizenzierung!
Aufgabe 2.2: SOOC meets COER – Die SchnOERzeljagd 2.0
Im COER13, einem bereits beendeten (c)MOOC speziell zu Open Educational Resources, fand im zweiten Themenblock eine SchnOERzeljagd statt. Die Teilnehmenden sollten Open Educational Resources im Netz suchen und verschiedene Metadaten dazu angeben.
Was im COER in der Live-Session durchgeführt wurde, können wir hier auch asynchron machen: Schaue Dir diesen Blog-Post an und erstelle eine ähnliche „SchnOERzel-Jagd“ auf Deinem eigenen Blog. Publiziere diesen Post und rufe andere Teilnehmer dazu auf, Dein Rätsel zu lösen.

Aufgabe 3: Open KnowledgeWorker

Am 10.12. ab 17:30 Uhr wird Jenny Weber von Chemmedia eine Live-Session zu der Lernplattform „Open KnowledgeWorker“ gestalten (wie immer im SOOC-Raum).

Erarbeite einen Blogpost, in dem Du den Vortrag unter folgenden Aspekten reflektierst: Was ist und kann „Open KnowledgeWorker„? Welche Zielgruppen werden damit angesprochen? Würdest Du die Plattform selbst nutzen?

Aufgabe 4: Remix-Aufgabe
Ein Aspekt, der Open Educational Resources ausmacht, ist die Wiederverwendbar- und Veränderbarkeit. Je nach Lizenzierung können freie Bildungsressourcen verändert und in anderen Kontexten oder für andere Zielgruppen eingesetzt werden.
Vor allem Plattformen wie z. B. Prezi oder der vorgestellte Open KnowledgeWorker bieten hier vielfältige Möglichkeiten zur Nachnutzung von produzierten Materialien. Im Rahmen dieser Aufgabe kannst Du frei entscheiden, welche Materialien Du verwenden möchtest und welche Zielgruppe Du ansprichst. Ziel ist es, aus einem „Remix“ verschiedener OERs eine neue Lernressource zu produzieren, die sich mit dem Themenbereich „Wissenschaftliches Arbeiten“ / „Wissensmanagement“ / „eScience“ / „Research 2.0“ befasst. Ihr könnt Euch auch ein anderes Thema auswählen. Wichtig ist nur, dass Ihr für die Aufgabe ausschließlich auf bestehende, veränderbare Ressourcen zurückgreift, diese angemessen zitiert und Euer neues Werk wieder lizenziert. Fundgruben für Materialien sind zum Beispiel Edutags und die CC-Suchmaschine.

Aufgabe 5: #SOOG – Saxon Open Offline Glühweintrinken

Am Mittwoch (18.12) um 17 Uhr trifft sich der SOOC auf dem Striezelmarkt in Dresden zu einer gemütlichen Glühweinrunde! Dazu seid Ihr herzlich eingeladen (Treffpunkt: Glühweinpyramide an der Frauenkirche/Eingang Münzgasse). Verbindet das Treffen doch mit dieser Aufgabe:

Macht während des Treffens Fotos und entwerft danach eine LearningApp. In der thematischen Gestaltung seid Ihr natürlich völlig frei. Würdet Ihr dieses Tool weiter empfehlen? Wann ist der Einsatz sinnvoll?

Hinweis: Für Nicht-Dresdner kann die Aufgabe mit CC-lizenzierten Bildern oder auf dem heimischen Weihnachtsmarkt gelöst werden.

Aufgabe 6: Was wissen Mrs. Facebook und Mr. Google über mich?

Mit dem Tool www.wolframalpha.com kannst Du Deine Facebook-Daten auswerten lassen und es wird Dir angezeigt, was Facebook über dich weiß. Dasselbe gibt es für Deine Google-Daten.

Probiere das Tool (und die Google Anzeigeeinstellung) selbst aus und reflektiere in einem Post darüber: Welche Erfahrung hast Du gemacht? Welche Ergebnisse bewertest Du als kritisch? Wie genau sind die Ergebnisse, kannst Du ihnen überhaupt zustimmen? Hier hat eine Bloggerin über ihre Erkenntnisse berichtet.

Hinweis: Wolfram Alpha analysiert nur einen Teil der Daten und zeigt diese übersichtlich in Statistiken an. Das Ergebnis zeigt nicht alles, was Facebook über dich weiß. Es kann dir aber helfen, zu sehen, welche „sozialen“ Daten das Unternehmen prinzipiell über dich sammeln kann. Was du bei Facebook jemals eingestellt hast, kannst du easy als Datenpaket so herunterladen. Alles zu bekommen, was Facebook über dich weiß, ist etwas komplizierter und zeitintensiver – abr möglich. Die aktuelle Rechtssprechung dazu und wie es genau funktioniert, kannst du am besten via Google herausfinden.

Wann wird was passieren?

09.12. Material und Informationen zum Themenblock III sind online

10.12. Live-Session mit Jenny Weber von Chemmedia zu „Open KnowledgeWorker“

12.12. Impulsbeiträge von Teilnehmenden werden veröffentlicht und verlinkt

15.12. Wochenzusammenfassung durch die VeranstalterInnen

17.12. Live-Session mit Mandy Schütze zum Thema „ZUM-Wiki“

18.12. SOOG auf dem Dresdner Striezelmarkt (17 Uhr – Glühweinpyramide an der Frauenkirche/Eingang Münzgasse)

20.12. Zusammenfassung einer/eines Teilnehmenden wird veröffentlicht

24.12. Weihnachtspost einer/eines Teilnehmenden wird veröffentlicht

Und bei Fragen?

Seien es inhaltliche, organisatorische oder technische Fragen – Du kannst gern auf uns zukommen. Wir versuchen Dir Rede und Antwort stehen.

Unsere Kontaktdaten findest Du hier.