Über den SOOC1314

Soziale Medien, wie Facebook, Twitter, Skype oder Google+, gehören heute zum Alltag vieler Studierender. Dabei ist nur den Wenigsten wirklich bewusst, dass diese nicht nur unterhaltenden Charakter haben, sondern ein ganz neues Potenzial entfalten, wenn Sie gezielt zur Unterstützung von Lernprozessen genutzt werden. Das sollte es aber sein, denn in der Arbeitswelt der Zukunft gelten genau diese Potenziale zur Organisation und nachhaltigen Strukturierung verteilter Informationen als entscheidende Grundkompetenz (vgl. u.a. Horizon Report 2013).

In dieser Veranstaltung wollen wir uns daher mit der Frage beschäftigen, wie Lernprozesse durch den Einsatz sozialer Medien bereichert und vielleicht sogar revolutioniert werden können. Um die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen gleich praktisch selbst erfahren zu können, wird der Kurs in Form eines sogenannten (Massive) Open Online Course (MOOC) fast ausschließlich virtuell im Netz stattfinden – ohne auf den direkten Austausch der Teilnehmer und die interaktive Vernetzung zu verzichten.

Neben grundlegendem Wissen zu MOOCs und nützlichen Werkzeugen wird der Kurs aktuelle Theorien, Ansätze und Konzepte im Bereich des E-Learning 2.0 (Konnektivismus, Persönliche Lernumgebungen, Offene Bildungsressourcen) ebenso aufgreifen wie rechtliche Aspekte und schließlich Fragen zur Beobachtung und Messung digital vernetzter Lernprozesse (Learning Analytics). Darüber hinaus wird es vielfältige Möglichkeiten zur praktischen Erprobung und persönlichen Reflexion der virtuellen Lernerlebnisse geben.

Der Kurs findet in 4 Themenblöcken statt:

  1. Lernen und Lehren 2.0: (Lern-)Theorien und Gestaltungsansätze
  2. Konsumieren und Produzieren: rechtliche Rahmenbedingungen und persönliche Voraussetzungen
  3. Offene Bildungsressourcen erstellen und weitergeben: Werkzeuge und Hilfsmittel
  4. E-Portfolios, Learning Analytics und Co.: Methoden zur Beobachtung und Analyse digital vernetzter Lernprozesse

Im Sommersemester fand bereits ein erster Durchlauf des SOOC, damals als SOOC13 und unter dem Titel „Lernen 2.0: Persönlichens Lern- und Wissensmanagement mit Social Media“ statt. Auf den Kursseiten des SOOC13 kann man einen guten Eindruck bekommen, wie der Kurs aussehen kann: http://www.sooc13.de.

Förderung

Logo HDS LiTIm Rahmen des vom Hochschuldidaktischen Zentrum Sachsen geförderten Verbunds „Lehrpraxis im Tranfer“ wird der „SOOC – Saxon Open Online Course“ als Lehr-Lern-Projekt von der TU Dresden und der TU Chemnitz durchgeführt. Hierdurch soll das Konzept des Open Online Course nun auch in Sachsen erprobt werden. Außerdem ist auch die Universität Siegen mit an Bord, sodass der SOOC zugleich auch zum Siegener Open Online Course wird.