Zusammenfassung des Themenblock II aus Teilnehmersicht

Zum Abschluss des zweiten Themenblocks haben wir für Euch ein kleines Schmakerl. Nachdem Fabienne aus dem SOOC-Team bereits am 07.12 einen resümierenden Blogpost schrieb, hat sich auch der Teilnehmer Dominic über die letzten zwei Wochen ausführlich Gedanken gemacht.

Vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag und allen Anderen viel Spaß beim Lesen.

Zusammenfassung Themenblock II

Im zweiten Themenblock „Produzieren und Konsumieren“ des SOOC 2013/14 drehte sich (fast) Alles um die Themen Anonymität und Urheberrecht im Netz.

Überwachung und Schutz

Den Einstieg hierzu lieferte ein Vortrag von Marius Melzer in der Live-Session am 26.11.2013. Das Mitglied des sächsischen Chaos Computer Clubs informierte die interessierten SOOC-Teilnehmer über das Thema Überwachung im Netz. In einer großartigen Präsentation stellte Marius nicht nur sich und den Chaos Computer Club (kurz CCC) vor, sondern gab umfassende Tipps für einen sicheren und anonymen Umgang mit dem Netz. Zumindest die Begriffe Linux und TOR dürften sich in den Köpfen der Teilnehmer nach dieser Präsentation vorerst festgesetzt haben. Besonders die Berührungsängste mit dem Open-Source Betriebssystem scheint der Experte bei den meisten Teilnehmern gründlich dezimiert zu haben. Der Vortrag wurde direkt positiv aufgenommen und auch von vielen SOOC-Teilnehmern reflektiert. SOOC-Teilnehmer(in) Rumbelwumbel machte sich kurzerhand daran, die dringende Empfehlung von Marius Melzer sich dem Betriebssystem Linux zuzuwenden genauer unter die Lupe zu nehmen und zu ergründen „warum Linux eben doch besser ist“. http://rumbelwumbel.wordpress.com/2013/12/01/warum-linux-eben-doch-besser-ist

Da wundert es kaum, dass bald schon die ersten Erfahrungen mit Linux und auch sonstige Änderungsversuche protokolliert in den Blogs zugänglich gemacht wurden: http://problembaum.wordpress.com/2013/11/29/herr-fuchs-meets-tux/  Viel Lob und eine großartige Zusammenfassung inhaltlicher Schwerpunkte des tollen Vortrags lieferte SOOC-Teilnehmer(in) Problembaum: http://problembaum.wordpress.com/2013/11/29/sooc1314-meets-ccc-mein-personlicher-heureka-moment/

Anschließend an Marius Melzers Ausführungen über die Art und Weise, den Umfang und den Sinn von Onlineüberwachung verfasste Marriyanada einen Eintrag, welcher wohl auch noch die letzten Faulpelze, welche sich keine Gedanken über Anonymität und Überwachung im Netz auseinandergesetzt haben, wachrütteln dürfte. http://marriyanada.wordpress.com/2013/12/01/meine-identitat-ins-netz/ Eine großartige Mischung aus Erfahrungsbericht, Reflexion und Hintergrundinfo zum Chaos Computer Club lieferte außerdem daniel. Er geht außerdem noch etwas genauer auf den anonymisierten Webbrowser Tor ein. http://sooc1314daniel.wordpress.com/2013/12/04/ccc-trifft-sooc1314/

Lehrer in Sozialen Medien

Bevor es jedoch in die nächste Runde des zweiten Themenblocks im SOOC1314 ging, sollte noch ein weiteres Thema die Diskussionen der Teilnehmer bestimmen. Passend zu den Themen Überwachung und Anonymität kam die Frage nach Lehrern in Social Networks auf. Ein durchaus nicht unwichtiges Thema für Studierende, von welchen sicherlich auch ein Teil aus angehenden Lehrern besteht. Besonders über Sinn und Unsinn von Facebook-Freundschaften zwischen Lehrern und Schülern wurde nachgedacht. Referierend auf einen Blogartikel in der Süddeutschen Zeitung gab es klare Befürwortungstendenzen von diesem heiklen Thema:  http://hatschepsutblog.wordpress.com/2013/12/05/themenblog-2-blogeintrag/  Sowie aber auch kritische Stimmen: http://rumbelwumbel.wordpress.com/2013/12/01/lehrer-im-buch-der-gesichter/

Urheberrecht und Open Educational Ressources

 Mir Rekordgeschwindigkeit folgte dann der Einstieg in die zweite Hälfte des Themenblocks, die Guido Brombach mit einem Vortrag in der zweiten Live-Session einläutete. Neben interessanten Infos zu Open Educational Ressources ging es in dieser vor Allem um die Frage nach dem Urheberrecht im Netz und diese ominösen Lizenzverträge der Creative Commons. Vor Allem die große Unsicherheit, wie denn nun mit Bildern aus dem Internet umzugehen sei wurde in diesen zwei Stunden beharrliche bekämpft. Für alle noch immer Verwirrten und Unsicheren sei der Blick in die Aufzeichnung der Livesession empfohlen, sowie folgender zusammenfassender Blogeintrag von Zazuz: https://zazuz.wordpress.com/2013/12/05/drausen-weht-es/

Einen weiteren schönen Beitrag über Creative Commons veröffentlichte Austrellia und beendete diesen mit einigen bemerkenswerten und lesenswerten Gedanken über die Aufklärung und Bildung von Schülern in Bezug auf den Umgang mit sozialen Medien: http://austrellia.wordpress.com/2013/12/05/themenblock-ii/ Abschließend (aber trotzdem nicht weniger lesenswert) zog Ejuba eine Bilanz zum zweiten Themenblock des SOOC1314  und vereinte in ihrem Abschlussbeitrag Bemerkungen, Schilderungen, Gedanken und Zusammenfassungen. Lizenzen, Überwachung, Lehrer bei Facebook und Sonstiges wurde hier leidenschaft zu (virtuellem) Papier gebracht. http://ejuba.wordpress.com/2013/12/04/zweite-bilanz/

Anhand der vorangegangenen Beiträge lässt sich sehr gut erkennen, dass dieser zweite Themenblock des SOOC1314 nicht nur ungemein und ungeahnt spannend verlief, sondern auch starke Emotionen bei den Teilnehmern des SOOC provozierte. Sollten die kommenden Themenblöcke diese Intensität, Spannung und emotionale Ladung beibehalten, stehen allen Teilnehmern und Veranstaltern wohl noch aufregende Wochen im Wintersemester 2013/14 bevor.